Stillen Sorgen Heilen

Alexandra Höller





LOW-LEVEL-LASERTHERAPIE  LLLT  TIERMEDIZIN

Low-Level-Laser-Therapie

Laser steht für Light amplification by stimulated emission of radiation (Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung).

Bei der Low-Level-Laser-Therapie handelt es sich um eine Behandlungsform, welche mittels Laserlicht – also monochromatischem und kohärentem Licht – durchgeführt wird.

Ziel der Behandlung ist es, Schmerzen zu reduzieren, die Wundheilung zu beschleunigen und Entzündungen zu bekämpfen.

Die Laserbehandlung ist vollkommen schmerzlos. Der Laserstrahl durchdringt die Unterhautschichten und wirkt als heilsame Biostimulation auf den Stoffwechsel und das Bindegewebe. Dies führt zur Regeneration der Zellen, zur Stimulation des Immunsystems, zur Forcierung der Zellteilung und zur Aktivierung von Abwehrmolekülen.

Wissenschaftlich ist die Wirkung nicht nachgewiesen, die erfolgreichen Einsätze der Lasertherapie sprechen aber für sich.

Der Laser ist für mich eines der meistgenutzten Möglichkeiten in der Schmerztherapie bei akuten, sowie bei chronischen Schäden. Älteren Tieren kann die LLLT unterstützend bei Gelenksproblemen wie Arthrose und reguläre Abnutzung, enorme Erleichterung und Lebensqualität sowie längere Vitalität bringen. 



Indikationen Pferd

Indikationen Hund

  • zur Leistungssteigerung durch Sauerstoffanreicherung im Blut
  • bei Gelenkentzündungen
  • bei Weichteilverletzungen (Sehnen, Bandapperat)
  • bei Muskelproblemen
  • bei Knochenfrakturen
  • zur Unterstützung der Wundheilung (auch bei Mauke in Kombination mit Akupunktur)
  • zur Narbenentstörung (Operationsnarben nach Kolik, Kastration, usw.)
  • bei Arthritis, Arthrose
  • in der allgemeinen Schmerztherapie
  • als Teil der Geriatrie
  • bei Gelenkentzündungen
  • bei Weichteilverletzungen (Sehnen, Bandapperat, Muskelproblemen)
  • bei Knochenfrakturen
  • zur Unterstützung der Wundheilung
  • zur Narbenentstörung (Operationsnarben nach Kolik, Kastration, usw.)
  • bei HD
  • bei OCD
  • bei Arthritis, Arthrose
  • bei Teckellähme
  • in der allgemeinen Schmerztherapie
  • als Teil der Geriatrie

Wie funktioniert die Low Level Lasertherapie?

Die Laserfeldtherapie ist eine moderne High-Tech-Lichttherapie, die ausschliesslich Lichtenergie nutzt, die dem Körper nicht schadet. Sie vereint die therapeutischen Ansätze der Photobiomodulation und der Frequenztherapie. Mit Hilfe niederenergetischer Lichtimpulse im infraroten Lichtspektrum, werden gestörte Stoffwechselprozesse auf zellulärer Ebene angeregt. So können die betroffenen Zellen und Gewebe wieder im Stoffwechseloptimum arbeiten. Auf diese Weise wird die Regeneration von stoffwechselseitig gestörten Zellen und von erkranktem Gewebe nachhaltig und ohne Hitzeeinwirkung oder andere Nebenwirkungen gefördert.

Tiere lieben die Frequenztherapie. Mit dem Laserlicht werden Rhythmen aufgeprägt, diese werden als Frequenzmodulation bezeichnet.               Mit Hilfe des Lichtes geht der Körper des Tieres in Resonanz. Es können dann Effekte ausgelöst werden, die neben einer direkten eigenen Wirkung des Laserlichtes auch eine weitere unabhängige therapeutische Wirkung erzielt. Dies nennt man Frequenzmedizin oder Informationsmedizin.







Anrufen
Email